Bengalo vom Aartal 172/14 A, OCD/ED frei
Bengalo vom Aartal 172/14 A, OCD/ED frei

172/14 A, OCD/ED frei, braun weißer Brustfleck, 65 cm, gew. 28.02.2014, v/sg/v, Auge mittel

Leistung:
VJP 70 Pkt., HZP 172 Pkt.,

Leistungsziffer Hasenspur 10, Nase und Vorstehen 10 Punkte, Stöbern mit Ente 10, sil., HN 14.08.16,

Beschreibung (Büdingen 02.07.2016):

Typvoller, tiefgestellter Rüde mit viel Substanz. Dem Ideal nahekommend. Korrekte obere und untere Linie. Keine wesentlichen Formfehler erkennbar. Vorzügliches, glänzendes, dunkel pigmentiertes Haar in korrekter Länge. Unauffällig, souverän.

Anpaarungen 1/0 (0/0)

 

Vater:
>Axel vom Murner See<
285/05A, 57812, SP, Btr., bwB, 62 cm, gew. 28.04.2005, sg+/v/v, Auge dunkel, sil., HN am 06.10.07, VJP 70/69 Pkt., HZP 187 Pkt., SP 181 Pkt., VGP 320/I TF, Leistungsziffern: Hasenspur 9/10, St.h.E. 10, SP 10
Mutter:
>Basca vom Mühbrooker Meer<
220/09 A, 62249, OCD/ED frei, braun weißer Brustfleck, 63 cm, gew. 09.04.2009, sg/v/g, Auge dunkel, VJP 74 Pkt., HZP 176 Pkt.,VGP 319 I ÜF (Suchensieger), Sw I/ im Soonwald (Suchensieger), Leistungsziffer Hasenspur 11, Stöbern mit Ente 10, sil., HN, Btr., LzS, AH

 

Anfragen an:

 

Björn Wiebers

Marktgasse 5

D-37213 Witzenhausen

 

Telefon: 0170-2074847 (oder 05542-72517)


Beschreibung von Bengalo durch seinen Führer Björn Wiebers im Juli 2017:

Bengalo jagd mit mir in einem Feldrevier im Werratal. In unserem Revier haben wir hauptsächlich Rotwild, Rehwild, Schwarzwild und auch dank der Werra auch Federwild. Wenn man Bengalo beschreiben möchte, zitiere ich den Trainer der Hundeausbildung Rainer Neumeier vom Jagdverein Hubertus: „Er will Beute machen“. Und das beschreibt den Hund sehr gut. Hierbei wird das Schwarzwild von ihm bevorzugt. Diese Neigung zeigte er mir schon mit 8 Monaten indem er eine Rotte Überläufer sprengte. Dieser Kontakt hat dazu beigetragen das er sich nicht ohne Verstand den Schwarzkitteln nähert. Wenn er mir durch seine tiefe Nase Fährten von Schwarzwild anzeigt, kann ich sicher sein, dass Welches vor Ort ist. In diesem Jahr ganz besonders wegen der großen Rapsflächen im Revier. Frisch befahren Wechsel werden sofort angezeigt.

 

Und hier ist Jagderfolg vorprogrammiert. Bei den Gesellschaftsjagden in den letzten Jahren  habe ich ihn als Hundeführer erfolgreich zur Bejagung von Schwarzwild eingesetzt . Ausdauer und Schärfe zeichnen ihn aus.  

 

Die Schweißarbeit kann ich nur als hervorragend bezeichnen. Mit tiefer Nase hat bisher alle Aufgaben gemeistert und ist ans Stück gekommen. Wasserarbeit; hier zeichnet sich Bengalo durch eine extrem hohe Ausdauer aus. Jedes Gewässer wurde bisher sofort angenommen und mit einer hohen Präzision durchsucht bis er sicher war, dass Nichts auf dem Wasser und in den Uferbereichen zu finden war. Ich denke mal das dieses meinen Jagdgenossen Bengalo am besten beschreibt.

 

 

Waidmannsheil

 

Björn Wiebers


bisherige Anpaarungen in den Zwingern:

von Tecklenburg: WT 18.12.2016; 2/4; b und bs; aus Franka vom Ziegelweiher 457/14A

von Tecklenburg: WT 18.12.2016; 2/4; b und bs; aus Franka vom Ziegelweiher 457/14A

Bengalo vom Aartal: BP Nachsuche Niederwild mit Leistungsnachweis Wasserarbeit
Bengalo vom Aartal: BP Nachsuche Niederwild mit Leistungsnachweis Wasserarbeit
Bengalo vom Aartal: HD A, OCD frei, ED frei
Bengalo vom Aartal: HD A, OCD frei, ED frei

Bengalo vom Aartal VJP: 70 Punkte
Bengalo vom Aartal VJP: 70 Punkte
Bengalo vom Aartal HZP: 172 Punkte
Bengalo vom Aartal HZP: 172 Punkte

Bengalo vom Aaartal: Brauchbarkeit Stöbern und Nachsuche auf Schalenwild
Bengalo vom Aaartal: Brauchbarkeit Stöbern und Nachsuche auf Schalenwild